Das ANTIKE MESSENE (nicht zu verwechseln mit Messene bei Kalamata) beim Dorf MAVROMÁTI wird von Touristen aufgrund seiner abgeschiedenen Lage im Landesinneren wenig beachtet. 

Tatsächlich wirkt der ehemals 9 km lange Verteidigungsring noch heute beeindruckend mit seiner bis zu 4,5m hohen, aus quadratischen Steinen bestehenden Mauer und den sieben erhaltenen Verteidigungstürmen. Besondere Aufmerksamkeit verdient das ARKADISCHE TOR. 

Unterhalb des Dorfes liegen die Reste der Stadt, doch heute ist davon inmitten der Olivenhaine nicht mehr viel zu erkennen. Man kann noch das Theater, das Brunnenhaus, den Zeustempel, den Asklepios-Tempel und das Stadion erkennen

Wir begaben uns auf den 800m hohen ITHÓME zum ALTEN VOULKÁNOU KLOSTER. Das Kloster wurde auf den Fundamenten eines ehemaligen Zeus-Heiligtums errichtet und steht jetzt leer. Man sieht auch noch die Ruinen eines Tempels der Artemis. Der Ausblick von da oben ist einfach traumhaft.

 

(Quelle: Hans-Peter Siebenhaar PELOPONNES Michael Müller Verlag - individuell reisen)

Über die Piste auf den Ithóme zum Alten Kloster, durch das Dorf Mavromáti zum Arkadischen Tor