Durch ANDRITSENA zum Apollon-Tempel und weiter Richtung Neda

APOLLON-Tempel von VASSAE

Hoch über der Schlucht der Neda liegt der Apollon-Tempel von Vassae. Er zählt zu den best erhaltenen Tempeln des Peloponnes. Seit über zwei Jahrzehnten schützt eine Zeltkonstruktion das Bauwerk, die Sanierung wird frühestens in 20 Jahren abgeschlossen sein. Säulenreihe für Säulenreihe wird samt Fundament abgebaut und etwa 1 m versetzt renoviert wieder zusammengebaut. 

Wegen seiner Abgeschiedenheit wurde der Tempel erst 1765 entdeckt und unter dem Deckmantel der Wissenschaft wurde er 1812 von deutschen und britischen Altertumsforschern geplündert, die kostbaren Skulpturen wurden abgebrochen und der wertvolle Fries an London verkaujft, wo die 23 Marmorplatten heute noch im British Museum besichtigt werden können.

Der Tempel wurde 420 v.Chr. von den Einwohnern Phigalias errichtet und dem Heilgott Apollon Epikoudirios geweiht. 

Unterhalb des Tempels liegen die Überreste des Dorfes.