Entfernung 31 km ca 40 Min

Náfplion - Náuplia (Verwaltungsbezirk Argolis) - erste Hauptstadt des modernen Griechenlands (1827-1834) - liegt am Fuß eines mächtigen Felsvorsprungs, der in den Argolischen Golf hineinragt. Die malerische Altstadt ist von faszinierender Schönheit. 

 

Auf dem über 200 m hohen Felsberg liegt die weitläufige Befestigungsanlage PALAMIDI, die über knapp 1000 Stufen von der Altstadt erreichbar ist. Die Anlage wurde zu Beginn des 18. Jh von den Venezianern erbaut und besteht insgesamt aus 7 Forts. 

 

Auf der kleinen Halbinsel, die sich in den Argolischen Golf schiebt und erheblich tiefer liegt als die Palamidi, finden sich die Reste der ITZ-KALE - zu Deutsch 3 Burgen - die da wären: die der Griechen, die der Franken und die der Venezianer. Das Ganze nennt sich AKRONAUPLIA.

 

Ca. 500 m vom Ufer entfernt im Hafen befindet sich das Wahrzeichen der Stadt, die Festungsinsel BOURTZI - ein venezianisches Fort. Im 19. Jh verlor die Bourtzi ihren militärischen Charakter, 1826 residierte vorübergehend die Revolutionsregierung in der Festung, bis 1865 wohnte hier der Scharfrichter (waltete aber in der PALAMIDI seines Amtes). Sie wurde auch als Gefängnis genutzt.

 

Enge, blütenüberwachsene Gassen und Treppen, Marmorbrunnen mit osmanischen Inschriften, kleine Tavernen, Läden und Cafes laden immer wieder zu neuen Spaziergängen ein. Mittelpunkt der Altstadt ist der SYNTAGMATOS-Platz mit der ehemaligen türkischen Moschee, dem Archäologischen Museum, dem Alten Parlament, 

 

1832 wurde der Sohn König Ludwigs I. von Bayern, der 17-jährige Otto von Wittelsbach durch die drei Schutzmächte Großbritannien, Russland und Frankreich zum König Otto I. von Griechenland ernannt. Bis zu seiner Volljährigkeit 1835 wurde er von einem vierköpfigen Regentschaftsrat vertreten. Die eigentliche Regentschaftszeit dauerte 27 Jahre (1835-1862) bis zu seiner Abdankung. Der Einfluss des Wittelsbachers auf das moderne Griechenland ist trotz seiner eher unglücklich verlaufenen Karriere als griechischer König weitreichender, als es auf den ersten Blick erscheinen mag. Nicht nur bayrisches Bier und die Nationalfarben Weiß und Blau wurden von Otto und seiner 3500 Mann starken Gefolgschaft importiert, auch der Aufbau von Athen geht auf sein Konto. 

 

 

8.2.2016

Heute waren wir nur mal um die AKRONAUPLIA unterwegs. Aber wir kommen wieder.

 

Anfahrtsvideo folgt

20.2.2016 Markt