51 km ca 1 Stunde

Leonídion ist ein verschlafenes Landstädtchen zwischen rotbraunen Felswänden und grün bewaldeten Hängen am Rande des fruchtbaren Mündungsgebietes des Daphnón. Der Daphnón ist normalerweise zu dieser Jahreszeit ein mehr oder weniger reißender Fluß. Heute haben wir ihn aber komplett ausgetrocknet vorgefunden. Im Hintergrund das Panorama des 2000 m  hohen Párnon-Gebirges.

Eine enge Straße mit Schreiner- und Schneiderwerkstätten, Kafenia und Bäckereien windet sich durch die Altstadt. Immer wieder prächtige Bürgerhäuser, viele davon leerstehend, die von vergangenem Wohlstand zeugen.

 

Anfahrtsvideo folgt

10.2.2016 Leonídio